UNENDLICHKEITEN

URKNALLL - PHANTASMA


                           

 

        U N E N D L I C H K E I T E N

 

                      U N G E W O H N T E  D E N K A N S T Ö S S E

 

 

             U R K N A L L - P H A N T A S M A  

 

 

 

                                                                                   Neuerscheinung

 

 

eBook:  € 5,99       221 Druckseiten      mit vielen Illustrationen

Copyright (inklusive URKNALL-PHANTASMA): J.J. Kamermans 2015

Verlag: JJKV International Publishing Arnhem

Druck und Distributor: Satzweiss.com  Saarbrücken

Kontakt: via www.unendlichkeiten.beepworld.de

 

 

Erhältlich seit Mitte März 2015 u.a. bei:

 

Amazon.de, Amazon.nl, Bücher.de, Weltbild.de, Weltbild.at, Buch.ch , Amazon.nl, iTunes usw.

 

Für Käufer aus den Niederlanden bitte bei Amazon.nl bestellen

 

 

 

                                  URKNALL - PHANTASMA

 

U.a. aufgrund untenstehender Urknall-Aussagen einer offensichtlich fast unbegrenzten astrophysischen Hybris ist dieses Buch geschrieben worden:

 

"Ich bin selbst erstaunt, dass wir überhaupt etwas über die Geschehnisse in der ersten Billionstelsekunde des Weltraums sagen können",

                                                                                                                                                            sagte WMAP-Chefwissenschaftler Charles Bennett von der Johns Hopkins University bei einer Pressekonferenz in Baltimore. 

                                                                                                                                                               "Aber wir können es. Niemals zuvor sei es möglich gewesen, die "Kindheit des Universums" mit einer solchen Präzision zu verstehen".  

 

sowie

 

"Das All hat sich innerhalb einer Billionstelsekunde von der Größe einer Murmel zur Größe des heute beobachtbaren Universums aufgebläht",                                                

 

sagte WMAP-Forscher David Spergel von der Princeton University

 

WMAP = "The Wilkinson Microwave Anisotropy Probe" (NASA Explorer Mission 2001)

 

 

 

Und deswegen gibt es zum Haupttitel  UNENDLICHKEITEN noch den

 

Zusatztitel  URKNALL-PHANTASMA

 

 

aus Wikipedia:

 

PHANTASMA: (altgriechisch φἀντασμα = Erscheinung, Bild, Vorstellung, Gesicht bzw. ein von der Gottheit gesandtes Vorzeichen, Wunder, Traumbild mit und ohne Traum, Gespenst, Geis) wird allgemein als eine mentale, innere Vorstellung bezeichnet, oft auch abwertend im Sinne eines Hirngespinstes oder Trugbildes. Im deutschen Sprachraum bezeichnet Phantasma eine wahrnehmungsähnliche szenische Gegebenheit, psychiatrisch so viel wie Illusion, Pseudohalluzination und Halluzination.

 

 

 

 

In der Bibel heisst es (leider):

 

                                                   "Macht Euch die Erde untertan"

 

(1.Mose1,28):

"Und Gott segnete sie, und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt die Erde, und macht sie euch untertan; und herrscht über die Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf der Erde regen!"

 

 

                                                            und heute heisst es offensichtlich:

 

 

                    "Macht Euch das Universum untertan".........!

 

 

                                                                                    Johanna Kamermans sagt hierzu:

 

"Nicht der Urknall hat den Menschen erschaffen     

           sondern der Mensch den Urknall ".....!

 

 

                                                   frei nach Ludwig Freuerbachs weisem Spruch:

 

                              "Nicht Gott hat den Menschen erschaffen sondern der Mensch Gott"

 

 

 

 

 

"Die Entdeckung der Unendlichkeit" (2014)

 

Kinofilm über den Astrophysiker Stephen Hawking

 

Oscars ® 2015      22. Februar 2015

 

Oscar für den Kinofilm "Die Entdeckung der Unendlichkeit":

                                                                                                                                                                                                                                                              Bester Schauspieler  Eddie Redmayne

 

 

 

 

 

UNENDLICHKEITEN UNGEWOHNTE DENKANSTÖSSE

URKNALL-PHANTASMA

 

eBook von Johanna Kamermans

 

 

In beiden Manifestationen geht es um den Begriff "Unendlichkeit"

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

aus dem eBook:

 

 

„Ich weiss, dass ich nichts weiss“

 Sokrates 470 v. Chr. – 399 v. Chr.

 

                                               PROLOG                                                                                          UNENDLICHKEITEN                                   

            

                                          UNGEWOHNTE DENKANSTÖSSE

 

Dieses Buch ist der Versuch eines (denkenden) Laien den Zauber der Unendlichkeit(en) an sich zu ergründen. Dies geschieht auf einer recht ungewohnten Art der empirischen Betrachtung und ganz nach eigenem Gusto. Wobei nicht zugegriffen wird auf eingefahrene, wissenschaftliche Denkmuster und vorgegebene Denkschienen sondern Wert gelegt wird auf neue, selbst konzipierte Herangehensweisen, vereinfachte (Zahlen-)Bezeichnungen und vor allem hochinteressante Schlussfolgerungen. Lassen Sie sich überraschen, es lohnt sich!

 

Johanna Kamermans hat auch hier wieder gezeigt, dass sie bereit ist Grenzen zu überschreiten, wenn es der Wahrheit dienen soll. Eine ganz persönliche, transidentische Grenzüberschreitung hat sie in einem solchen Sinne bereits in ihrem bisherigen Werdegang voll ausgelebt und darüber diverse Publikationen verfasst. Vielleicht befähigt auch dieses ungewohnte Erfahrungsspektrum sie dazu  „irgendwie anders“ zu denken. Und das war auch die Motivation für dieses „Buch der Unendlichkeit(en)“.

 

Wenn Johanna Kamermans sich dabei ganz bewusst auf den griechischen Philosophen Sokrates und sein „Ich weiss dass ich nichts weiss“-Credo beruft, dann ist dies vor allem auch auf die eingeschliffenen, oft pseudowissenschaftlichen Erkenntnisse gemünzt, die in weitschweifigen Publikationen und in begierigen Medien hoch gehalten werden. Denken wir dabei nur an die höchst vermessene , durch nichts bewiesene Urknall-Theorie für das gesamte Universum.

 

„Cogito ergo sum“ (Ich denke, also bin ich) sagte einst der französische Philosoph und Mathematiker Descartes und diese Erkenntnis sollte gerade in unserer digitalen Neuzeit viel mehr beherzigt werden. Nicht nur andere für sich denken lassen sondern selbst denken und nicht alles glauben, was von anderer Stelle „vorgekaut“ wird. Dieses eigenständige Denken macht Spass und erweitert den Horizont. Oder wie es Udo Lindenburg so treffend in einem Lied formuliert hat: „Hinterm Horizont geht’s weiter“. Auch wenn dabei eingefahrene (Denk-)Pfade verlassen werden müssen und das Ziel nur auf Umwegen erreichbar ist. Wie wahr bleibt in diesem Zusammenhang doch immer die buddhistische Weisheit: „Der Weg ist das Ziel“.

 

Machen Sie sich mit diesem Buch auf den Weg zu einer ganz eigenen Erforschung der UNIVERSELLEN UNENDLICHKEIT (Einzahl) bzw. der KÜNSTLICHEN  und RELIGIÖSEN UNENDLICHKEITEN (Mehrzahl). Wundern Sie sich und glauben Sie auch nicht alles was die Autorin Johanna Kamermans Ihnen hier „vorkaut“. Sondern hinterfragen Sie das Ganze und freuen Sie sich über die hier vorgebrachten Denkanstösse. „Spinnen“ Sie diese einfach weiter und haben Sie dabei keine Angst: „Nein, Sie „spinnen“ nicht…!“. Und die Autorin schon mal gar nicht!

 

Arnhem , im März 2015                                                                                 Johanna Kamermans

 

 

 

                                                               INHALTSVERZEICHNIS

                                                                                           UNENDLICHKEITEN

                                                                                       

 

   PROLOG         UNGEWOHNTE  DENKANSTÖSSE

 

   EINLEITUNG

 

   Kapitel  A        UNIVERSELLE  UNENDLICHKEIT 

 

   Kapitel  B        KÜNSTLICHE  UNENDLICHKEITEN

 

                             Kapitel   C      BEREICH  FOLGE - ZAHLEN

 

                             Kapitel   D      BEREICH  KOMMA - ZAHLEN

 

                             Kapitel   E      BEREICH  WURZEL - ZAHLEN

 

                             Kapitel   F      BEREICH  BRUCH - ZAHLEN

 

                             Kapitel   G      BEREICH  FORMEL - ZAHLEN

 

                             Kapitel   H      BEREICH  PYTHAGORAS – ZAHLEN          .                                                   

                             Kapitel   I        BEREICH  GOOGOL  UND  GOOGLE

 

   Kapitel  J         EWIGKEIT  IN  DER  BEWEGUNG  PERPETUUM  MOBILE

 

   Kapitel  K        EWIGKEIT  IN  DER  MATERIE

 

   Kapitel  L        RELIGIÖSE  UNENDLICHKEITEN

 

                             Kapitel   M      EWIGKEIT   IM  CHRISTENTUM  UND  JUDENTUM

                         

                             Kapitel   N      EWIGKEIT  IN  ANDEREN  RELIGIONEN

                         

                             Kapitel   O      EWIGKEIT  IN  DER  SPRACHE

 

   Kapitel  P        ZEITRECHNUNG  UND  ENDLICHKEIT

 

   EPILOG           HYBRIS  AUF ERDEN

  

   IMPRESSUM

 

 

  

                                                                                       E P I L O G

                                                                                         UNENDLICHKEITEN

 
                                                      H Y B R I S  A U F  E R D E N


Nein, „Hybris auf Erden“ ist keine Verballhornung von “Himmel auf Erden”, dem überaus erfolgreichen Schlager von Andrea Berg. Sondern die harte Wahrheit in einem irdischen Trauerspiel, das keinen Regisseur mehr hat und nur noch „nach oben“ will: „Koste es was es wolle“, notfalls auch die eigene Glaubwürdigkeit... !


Johanna Kamermans hat in den vorliegenden 221 Druckseiten versucht
irgendwie „dagegenzuhalten“: Mittels diverser, eigener Denkanstösse aber auch mittels kritischer Entlarvung allzu durchsichtig-anmassender „Denkkapriolen“.

 

Beim Ersten denken wir an SEIN statt WERDEN in der UNIVERSELLEN UNENDLICHKEIT, an das “Jonglieren“ mit KÜNSTLICHEN UNENDLICHKEITEN, an den Agnostizismus und an das KG-System.


Beim Zweiten kommen wir umgehend auf das unselige, astrophysische
URKNALL-PHANTASMA und das darin integrierte „unbegrenzte Denken“ bezüglich eines „begrenzten“ Weltalls - wie dies von NASA und ESA unentwegt in den (Welt-)Raum gestellt wird.

 

Aber auch auf das, was die Menschheit sich im Namen irgendwelcher Religionen alles im Laufe der Zeit „ausgedacht“ hat. Wie beim Christentum mit seinem Anti-Natur- Credo oder der Islam mit seinem Märtyrer-Glauben oder auch die
Ägypter mit ihrer „Unsterblichkeits“- Mummifizierung.

 

Damals sozusagen „begraben in den unendlichen Pyramiden“ und heute immer
mehr „begraben in der „DIGITALEN UNENDLICHKEIT““. Und natürlich waren auch die skurrilen „Begrenztheiten“ des gängigen Dezimalsystems bei den KÜNSTLICHEN UNENDLICHKEITEN eine gerne sezierte Materie.


Die Autorin wurde jedoch vor allem bei den diversen RELIGIÖSEN UNENDLICHKEITEN mit der gängigen „Hybris auf Erden“ konfrontiert und ab und zu wurde ihr das auch zu viel. Weil ihr dabei manchmal auch der Glaube an die Menschheit verloren zu gehen drohte. Und es öfters recht schwer war, dies nicht geschehen zu lassen.


Letztlich ist es zu diesem Buch gekommen und wer sich darin nicht finden kann, sei hier lapidar gesagt: „Die einen kennen mich, die anderen können mich!“. Oder im Shakespearianischen Sinne etwas verfeinert: „Vorkauen lassen oder nicht vorkauen lassen – das ist hier die Frage“


Arnhem , im März 2015                                                                                   Johanna Kamermans

 

 

 

 

                                          - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

  

 

  (vertikales) Urknall - Logo des Exzellenzclusters “Origin and Structure of the Universe”          

                                               Technische Universität München TUM                                               

                                       PROSIT  !

 

                   URKNALL - PHANTASMA !

 

                                                                                      MACH'S KURZ !

                                                                                        Rotkäppchen Sektglas

 

aus Website universe-cluster.de:

                 Excellence Cluster Origin and Structure of the Universe

                                                          Technische Universität München TUM

 

 

                                        Einleitung Cluster-Website

 

Wie ist das Universum entstanden? Wie ist es aufgebaut? Was sind die grundlegenden Kräfte und Strukturen? Warum gibt es Galaxien, Sterne und Planeten? Wie kam es zur Bildung der chemischen Elemente? Wie sieht die Zukunft des Weltalls aus?    

Anmerkung der Autorin: Was für eine unsägliche Hybris steckt bereits in dieser Frage !

 

Diese Fragen illustrieren sehr gut, mit welchen Themen sich Forscher bei der Erforschung des Universums beschäftigen. Bis heute haben Wissenschaftler keine zufrieden stellende Erklärung gefunden, wie sich die kosmischen Grundbausteine Materie, Raum, Zeit und die fundamentalen Kräfte gebildet haben. Offen ist auch die Frage, warum das heute allgemein anerkannte Standardmodell der Physik etliche Phänomene der modernen Teilchen- und Astrophysik nicht beantworten kann – der Grund, warum Physiker Gedankenmodelle wie die Supersymmetrie (SUSY) und die Stringtheorie entworfen haben.

Anmerkung der Autorin: Hoffnungsschimmer oder wiederum Hybris ?

 

Der Exzellenzcluster „Origin and Structure of the Universe“ wurde im Oktober 2006 im Rahmen der Exzellenzinitiative an der Technischen Universität München (TUM) gegründet und war zunächst auf fünf Jahre ausgelegt. Im Jahr 2012 wurde die Förderung dieses einmaligen und international sichtbaren Forschungszentrums um weitere fünf Jahre verlängert.

 

Das interdisziplinäre Projekt vereint die Physik-Fakultäten der TUM und der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU). Weitere Partner sind die Universitäts-Sternwarte der LMU, mehrere Max-Planck-Institute und die Europäische Südsternwarte (ESO). Etwa 200 Wissenschaftler arbeiten in mehr als 45 Arbeitsgruppen daran, das große Geheimnis „Universum“ zu entschlüsseln. Seinen Standort hat der Exzellenzcluster am Forschungszentrum Garching.

Anmerkung der Autorin:

Alsob es da etwas zu "entschlüsseln"  gäbe.......!  Nochmals "Hybris pur" ! .                                                                                                                                                      

 

 

 

                                                                                   BUCHDATEN

 

zum Buch

 

eBook:  € 5,99      221 Druckseiten   mit vielen Illustrationen

Copyright (inklusive URKNALL-PHANTASMA): J.J. Kamermans 2015

Verlag: JJKV International Publishing Arnhem

Kontakt via:  www.unendlichkeiten.beepworld.de (Gästebuch / Formular)

www.johannakamermans.beepworld.de  

 

Trotz intensiver Recherche war es nicht in allen Fällen möglich, die Rechtsinhaber  der Abbildungen ausfindig zu machen. Berechtigte Ansprüche werden selbstverständlich im Rahmen der üblichen Vereinbarungen abgegolten.

 

 

zur Autorin: Seite Impressum

 

                UNENDLICHKEITEN ist Mitte März 2015 als eBook erschienen


Sie sind Besucher Nr.

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!